Bestellwunsch B2C

Wer ist RatePAY?

Die RatePAY GmbH mit Sitz in der Franklinstraße 28-29, 10587 Berlin (nachfolgend: RatePAY) stellt ihren angeschlossenen Online-Händlern (nachfolgend: Händler) u.a. die Zahlungsarten Rechnung, Ratenzahlung, Lastschrift und Vorkasse zur Verfügung. RatePAY oder die zugehörige Partnerbank geht für Sie bei einer Gewährung einer der genannten Zahlungsarten im Hinblick auf die Zahlung der Ware in Vorleistung. Da eine solche Vorleistung mit einem Ausfallrisiko verbunden ist, ist die Durchführung einer sogenannten Risikoprüfung, die insbesondere eine Bonitätsprüfung beinhaltet, durch RatePAY erforderlich.

Was ist der Inhalt der Risikoprüfung?

Zur Durchführung der Risikoprüfung erhält RatePAY von dem Händler die von Ihnen bei der Bestellung angegebenen Daten über Ihre Person, die Bestelldetails, weitere technische Daten und bei Lastschrift Ihre Kontodaten.

RatePAY fragt zudem im Rahmen der Risikoprüfung bei Auskunfteien an. Die Auskunfteien melden an RatePAY, ob zu Ihrer Person bei der Auskunftei Bonitätsinformationen, wie z.B. Scorewerte, gespeichert sind. Allein die Auskunfteien wissen, wie sich der von ihnen errechnete Scorewert zusammensetzt. RatePAY arbeitet mit folgenden Auskunfteien zusammen:

Darüber hinaus kann RatePAY über Sie gespeicherte Zahlungsinformationen, die RatePAY im Rahmen der Inanspruchnahme von RatePAY-Zahlungsarten durch Sie erhalten hat, für die Risikoprüfung nutzen.

Wie kann es zu einer Ablehnung kommen?

Auf Basis des Ergebnisses der Risikoprüfung entscheidet RatePAY, ob die gewünschte Zahlungsart für die Bestellung genutzt werden kann, wobei sowohl die Risikoprüfung als auch die Entscheidung automatisiert erfolgen. Dabei kann es vorkommen, dass Sie in einem Online-Shop mit einer RatePAY-Zahlungsart bestellen aber in einem anderen Online-Shop oder zu einem späteren Zeitpunkt die RatePAY-Zahlungsarten Ihnen nicht zur Verfügung stehen.

Neben Bonitätsgründen können weitere Ursachen vorliegen:

  • Ihre Kombination aus Name und Adresse konnte nicht gefunden werden. Dies kann bei Schreibfehlern, Umzügen, Heirat oder Umgemeindung der Fall sein.
  • Sie haben die abweichende Lieferanschrift, Packstation oder eine Firmenadresse anstatt Ihrer Meldeadresse als Rechnungsadresse angegeben.
  • Mit der Bestellanfrage wurde das persönliche Einkaufslimit überschritten. Dies ist u.a. möglich, sofern noch zu viele unbezahlte Bestellungen vorliegen.

Was Sie im Falle einer Ablehnung tun können?

  • Wenn die von Ihnen gewünschte Zahlungsart nicht zur Verfügung steht, können Sie selbstverständlich mit dem Händler eine alternative – nicht von RatePAY angebotene – Zahlungsart wählen (wenn vom Händler angeboten, z.B. Kreditkarte).
  • Wenn Sie der Meinung sind, die Ablehnung basiert z.B. auf einer fehlerhaften Adresseingabe, dann können Sie in dem Shop die Bestellung unter Angabe der korrigierten Daten erneut aufgegeben.
  • Wenn noch offene Bestellungen existieren, prüfen und begleichen Sie diese bitte.
  • Kontaktieren Sie Auskunfteien, um ggf. fehlerhafte Informationen über Sie zu berichtigen.

Sofern Ihnen der genaue Grund nicht ersichtlich ist, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Richten Sie Ihre Anfrage bitte an bestellwunsch@ratepay.de unter Angabe folgender Daten: Vorname, Name, Meldeadresse, E-Mail-Adresse aus der Bestellung, sowie der Bestelldetails (Zahlungsart, Shop, Zeitpunkt) oder nutzen Sie unser Kontaktformular. Im Rahmen der Kontaktaufnahme können Sie auch Einwände gegen das Ergebnis der automatisierten Prüfung vorbringen. Insofern Sie dies tun, wird das Ergebnis der Prüfung durch einen Mitarbeiter von RatePAY individuell überprüft. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihnen Auskünfte zu Ihrer Bonität aus Gründen des Datenschutzes nur an die in der Bestellung angegebene Meldeadresse senden.

Kontakt

Für mehr Informationen nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an: +49 30 983 20 86 20.