Webshops wollen Ratenzahlung ohne Ausfallrisiko anbieten 12. August 2010

Payment-Spezialist RatePAY registriert starke Nachfrage

Die Ankündigung des neu gegründeten Zahlungsdienstleisters RatePAY, in 2011 eine innovative Lösung für den Ratenkauf im Internet anzubieten, findet großen Zuspruch bei Onlinehändlern. „Innerhalb von zwei Wochen haben sich über 130 Firmen gemeldet, die diese Lösung einsetzen wollen, weil wir nicht nur den kompletten Zahlungsverkehr abwickeln, sondern auch das Ausfallrisiko für die Webshops tragen“, sagt Miriam Wohlfarth, die in der RatePAY-Geschäftsführung für Marketing und Vertrieb verantwortlich ist. Die meisten Anfragen kommen aus den Branchen Textilien, Haushaltswaren, Elektronik, Möbel und Lifestyle. „Wir sehen darin die Bestätigung für unsere Strategie und unser Geschäftsmodell“, so Wohlfarth.

RatePAY bietet neuartige E-Commerce-Lösungen für die Ratenzahlung und den Kauf auf Rechnung ohne Medienbruch. Um für die Webshops die gesamte Zahlungsabwicklung einschließlich des Ausfallrisikos zu übernehmen, arbeitet RatePAY beim Risikomanagement mit den größten Anbietern wie Schufa, Bürgel und arvato infoscore zusammen. Die zum Otto-Konzern gehörende EOS Gruppe ist als strategischer Investor an RatePAY ebenso beteiligt wie Founders Link, ein Unternehmen von Oliver Beste und Fabian Hansmann.