Feuer und Flamme für die Rate – Wie wichtig ist der Ratenkauf im Checkout und was muss man dabei als Händler beachten?

Der Ratenkauf boomt im Onlinehandel. Kein Wunder, die Einbindung verspricht eine klassische Win-win-Situation: Die Einkaufenden erhalten mehr Spielraum bei ihren Anschaffungen, die Händler freuen sich über neue Kundengruppen, größere Warenkörbe, einen höheren Absatz, geringere Abbruchquoten im Checkout und letztlich: einen größeren Umsatz.

Ist die Rate also ein Selbstläufer? Wenn man den Zahlen glaubt, ist die Antwort zunächst einmal ein klares Ja. Laut einer ibi-research-Studie der Universität Regensburg* verbessert sich mit der Einbindung des Ratenkaufs die Konversionsrate um 35%, vergrößert sich der durchschnittliche Warenkorb um 65%, werden 54% mehr Neukund*innen generiert, erhöht sich die Kundenzufriedenheit um 68% und das Bruttowarenvolumen um 70%. Das sind beeindruckende Werte.

Wenig überraschend kommt dann auch der folgende: 58% der Deutschen würden per Rate kaufen, wenn sie denn könnten. Aber was genau bewegt sie dazu? Klar, wer die Rate in Betracht zieht, kann oder möchte nicht den gesamten Kaufpreis auf einmal bezahlen. Auf Rate kaufen aber keineswegs nur Menschen mit schmalem Geldbeutel. Gerade größere Anschaffungen wie einen neuen Fernseher oder nicht eingeplante Spontankäufe bezahlen auch Menschen mit hervorragender Bonität im Rahmen ihres Personal Finance Management gerne per Rate. Ganz einfach wegen der enormen finanziellen Flexibilität, die verhindert, dass man das eigene Budget bis auf den letzten Millimeter ausreizen muss.

Die Einkaufenden wünschen sich eine einfache, schnelle, sichere, flexible und vertrauenswürdige Lösung ohne großen Aufwand

Dazu ist der Ratenkauf eine bequeme Möglichkeit, die Aufnahme eines Kredits zu vermeiden, der gerade in der DACH-Region eher als ultima ratio gesehen wird. Zu viel muss man dafür von sich preisgeben, zu lange muss man auf sein Geld warten. Der Ratenkauf kommt mit viel weniger Daten aus und lässt sich im Idealfall in Echtzeit abschließen.

Dennoch muss man einige Dinge beachten. Denn Rate ist nicht gleich Rate. Die Einkaufenden wünschen sich eine einfache, schnelle, sichere, flexible und vertrauenswürdige Lösung ohne großen Aufwand. Die Akzeptanz bei der Kundschaft steigt und fällt mit der reibungslosen Einbindung in den Shop-Checkout, der Vertrauenswürdigkeit des Ratenkaufanbieters sowie der schnellen und professionellen Abwicklung. Wichtig sind darüber hinaus die Konditionen. Auch das wird durch die oben genannte Studie bestätigt. Für den Händler kommt es auf eine unkomplizierte Abwicklung an. Wird daraus ein bürokratischer Gewaltakt oder werden zu viele Kund*innen bei der Risikoprüfung abgewiesen, kann aus dem erhofften Umsatzbringer ein lästiger Kostenfaktor werden.

Wie sieht also die ideale Ratenkauflösung für Händler aus?

Wichtig sind eine nahtlose Einbindung in den Checkout und eine einfache Handhabung. Ohne Medienbruch, ohne Wartezeiten. Weil Vertrauen eine große Rolle spielt, bietet sich außerdem eine White-Label-Lösung an, bei der die Ratenzahlungsoption im Look and Feel und unter dem Namen des Online-Shops erscheint. So können Ihre Kund*innen bei denjenigen den Ratenkauf abschließen, denen sie vertrauen und bei denen sie auch eingekauft haben.
Auf Händlerseite geht es natürlich um eine möglichst einfach zu verwaltende und in den eigenen Shop integrierbare Lösung. Und darum, den Gesamtbetrag sofort ausbezahlt zu bekommen, ohne das Ausfallrisiko tragen zu müssen.

Ratepay  ist gerade dabei eine eigene, volldigitale Ratenlösung zu entwicklen, die einfach zu integrieren ist und die oben abgebildeten Punkte ideal aufnimmt. Die Ratepay-Rate wird eine nahtlos in Ihren Checkout integrierbare White-Label-Lösung inklusive Übernahme des Ausfallrisikos und der Aftersales-Kommunikation. Dank unserer auf Künstlicher Intelligenz basierenden Risikoprüfung profitieren Sie darüber hinaus von hohen Annahmequoten und einem optimalen Kundendatenmanagement. Und weil Ihren Kund*innen genauso wie Ihnen und uns Transparenz extrem wichtig ist, verzichten wir komplett auf Cross-Selling und sonstige verdeckte Kosten. Die Ratepay-Rate gibt es übrigens nicht nur für Ihren Online-Shop sondern als Omnichannel-Lösung auch zum Beispiel für den Point of Sale.

Wenn Sie Fragen zur Integration der Ratenzahlung in Ihre Online-Shops haben, Wir beraten Sie gerne.